Leitfaden für die Einreichung der Wettbewerbsbeiträge

Aufgrund von COVID-19 und den Schulschließungen verlängern wir die Einreichungsfrist für den Wettbewerb über den März 2021 hinaus.

Das neue Datum wird bald bestätigt, aber in der Zwischenzeit möchten wir Ihnen auf dieser Seite einige Infos für Ihre Finaleinreichung geben!

Jede Schule kann bis zu zwei Projekte für das Finale einreichen.

Sie müssen Ihr Projekt über ein Online-Formular einreichen, zusammen mit einer PowerPoint-Präsentation, Ihrem Storyboard und allen anderen dazugehörigen Materialien.

Wenn mehr als zwei Teams am Wettbewerb teilgenommen haben, es aber nicht ins Finale geschafft haben, können sie ihre Namen und eine Zusammenfassung ihrer App-Idee einreichen, um sicherzustellen, dass ihr Beitrag anerkannt wird und sie eine Teilnahmeurkunde von GetIT und Future Foundations erhalten.

Finale Präsentationen

Die finale Wettbewerbseinreichung sollte aus einer Powerpoint-Präsentation bestehen, die nicht länger als 10 Folien ist. Sie soll zeigen, wie du auf die Idee deiner App gekommen bist, welches Problem du lösen willst, wer deine idealen Nutzer*innen sind und wie deine App gestaltet wird (einschließlich der technischen Features, die du verwenden willst).

Neben deiner Präsentation solltest du auch dein Storyboard und alle anderen begleitenden Materialien einreichen. Diese Materialien können Designvorlagen, Prototypen, deine App-Beschreibung (Narrativ) und eine Videoaufnahme deiner Präsentation beinhalten.

Zur Orientierung kannst du dir die folgenden Beispiele von Präsentationen aus den vergangenen Jahren ansehen. Klicke dazu auf die folgenden Buttons.

Bewertungskriterien

Wenn du deine Präsentation erstellst, achte darauf, dass du die verschiedenen Aspekte der Bewertungskriterien beachtest. Wir haben die Kriterien unten noch einmal aufgeführt, du kannst sie aber auch in den den Infopaketen nachlesen.

Für jedes Bewertungskriterium erhältst du eine Punktzahl von 1 bis 3 – 1 steht für wenige Anhaltspunkte, dass das Kriterium erfüllt wurde, 2 für einige Anhaltspunkte und 3 für viele Anhaltspunkte. Es werden insgesamt 100 Punkte vergeben und die Bewertung ist in 4 Abschnitte unterteilt:

  • Das Bedürfnis/Problem/Gelegenheit (20 Punkte) – Beziehe dich auf die Session 1 und 2 im Infopaket für Schüler*innen.
    • Löst deine App-Idee ein Problem an deiner Schule oder in deiner Umgebung?
    • Hast du deine Nutzer*innen klar identifiziert, d.h. wer von der App profitiert und warum diese Person wichtig ist?
    • Hast du andere Sichtweisen in Betracht gezogen?
    • Ist deine Idee für so viele Menschen wie möglich zugänglich, ist sie inklusiv?
  • Die Idee und Lösung (30 Punkte) – Beziehe dich auf Lektion 2, 3 und 6 im Infopaket.
    • Hast du deinen Brainstorming-Prozess gezeigt/beschrieben?
    • Wie hast du dich letztendlich für die Idee entschieden?
    • Was für Recherche hast du betrieben, um den tatsächlichen Bedarf deiner App-Idee herauszufinden? Existieren bereits ähnliche Apps? Wie unterscheidet sich deine?
    • Bietet deine Idee langfristige bzw. nachhaltige Hilfe für deine Schule oder Gemeinde?
  • Die Technologie (30 Punkte) – Beziehe dich auf Lektion 4 und 5 im Infopaket.
    • Welche Technologien der Infokarten verwendest du in deiner App?
    • Hast du dir mithilfe der Infokarten überlegt, wie deine App erstellt werden soll (Kosten, Datenschutz und benötigtes Know-How)?
  • Die App-Einreichung (20 Punkte)
    • Hast du alle benötigten Materialien (inkl. Begleitmaterial) eingereicht (z.B. Vorlagen, das Storyboard, Narrativ und andere Präsentationsmaterialien)?
    • Hast du über die GetIT-Grundregeln gesprochen?
    • Ist alles, was du eingereicht hast, klar und übersichtlich?
    • Hast du eine Zusammenfassung deiner App-Idee (ca. 1 Absatz lang) mit eingereicht?

Präsentations-Tipps

  • Verwende nicht zu viel Text – du möchtest, dass dein Publikum die relevanten Informationen leicht lesen kann, deshalb sind klare, kurze Stichpunkte auf Folien ideal.
  • Achte darauf, dass deine Folien nicht zu vollgepackt sind – dein Publikum soll sich auf das Wesentliche konzentrieren. Auch zu viele Animationen können ablenken.
  • Benutze Farben und fettgeschriebenen Text, um die wichtigsten Informationen hervorzuheben.
  • Um gleich richtig professionell rüberzukommen, solltest du Vorlagen erstellen, die du für jede deiner Folien verwendest!
  • Schreibt vor der Präsentation ein Skript, in dem ihr festlegt, was welches Teammitglied in der Präsentation sagt.
  • Übung macht den Meister! Durch Übung wird man automatisch selbstbewusster – schau dir dazu gerne nochmal das Projekttag-Video an, um dir ein paar Präsentations-Tipps ins Gedächtnis zu rufen.

Beispiel-Apps

Die letzten zwei Jahre wurden oft App-Ideen zu Themen wie psychische Gesundheit, Umwelt und Schulleben eingereicht. Auf Seite 4 im Infopaket für Schüler*innen findest du viele weitere Ideen. Unten haben wir ein paar kurze Beschreibungen zu manchen Apps erstellt, die Schüler*innen sich bereits in früheren Wettbewerben überlegt haben.

Ihr könnt außerdem die App-Ideen und jeweils zugehörigen Präsentationen der Teams sehen, die es ins Halbfinale 2019/20 geschafft haben – HIER.

Psychische Gesundheit und Wohlbefinden

WOODZ

Das Ziel dieser App ist, Leute zum Rausgehen zu bewegen und dabei neue Aktivitäten auszuprobieren und neue Leute kennenzulernen. Studien zeigen, dass, wenn man aktiv ist, den Kontakt zu anderen Menschen sucht und gleichzeitig etwas Neues ausprobiert, die Psyche positiv beeinflusst wird.

Diese App bietet dabei auch noch die Möglichkeit, positive Erlebnisse mit Freunden, Familie und neuen Freunden zu teilen.

RECIME

ReciMe ist eine App, die den Leuten durch die Bereitstellung von verschiedenen, auf Diätvorgaben und Budget zugeschnittenen Rezepten das gesunde Kochen zu Hause schmackhaft machen soll. Dabei behält ReciMe alle Onlinerezepte an einem Ort und man hat mithilfe verschiedener Filter (z.B. Budget und gesundheitliche / religiöse Diätvorgaben) einfachen Zugriff auf leckere Rezepte.

SMILE

Diese App wurde designed, um die psychische Gesundheit von jungen Leuten zu verbessern. Gedanken und Gefühle können hier mithilfe eines Gefühl-Tagebuchs täglich nachverfolgt werden, wobei die App dem Nutzer stets mit Kommentaren und Ratschlägen zur Seite steht. Die Schüler*innen können zudem ihre Gefühle mit anderen Leuten in der Schule teilen, um mentale Unterstützung zu bekommen, ohne, dass sie dazu mit jemandem persönlich über.

Schulleben

BOOK SAVERS

Book Savers ermöglicht es Schüler*innen und Mitarbeiter*innen von Schulen Bücher für die Schulbibliothek zu empfehlen und diese Bücher dann in Wohltätigkeits- bzw. Second-Hand-Läden zu finden und zu kaufen. Sowohl Schüler*innen als auch Mitarbeiter*innen der Schule können Bücher empfehlen. Wenn sie sich in einem Wohltätigkeitsladen befinden, können sie nach den empfohlenen Büchern schauen und diese kaufen. Dabei werden Schüler*innen in der App mit Punkten.

TRACK MY CHILD

Diese App sendet Warnungen an Eltern, wenn deren Kinder gefährliche Stadtteile betreten. Eltern können die gefährlichen Gegenden selbst in der App bestimmen und werden daraufhin benachrichtigt, wenn ihr Kind sich in diesen Bereichen befindet. Die App bietet außerdem verschiedene Funktionen, wie z.B. das Telefonieren oder Senden von Nachrichten (bei Bedarf sogar an Notdienste).

CLUBLINKS

Diese App hilft Leuten, zahlreiche Clubs und Freizeitprogramme in der Nachbarschaft zu finden. Dabei bietet die App ein einfaches, sicheres Umfeld für Eltern und Kinder, um sich nach sicheren, zuvor verifizierten Programmen umzuschauen. Ziel ist es, das Wohlbefinden der Schüler*innen zu verbessern, indem sie motiviert werden, sich durch Clubmitgliedschaften mehr zu bewegen und die Zeit vor dem Bildschirm zu reduzieren.

Unterstützung der Schüler*innen

SIGN AID

Diese App ermöglicht es jungen Leuten mit Hörbehinderung sich mit Mitschüler*innen zu unterhalten. Die App übersetzt dabei Sprache in Zeichensprache und andersrum. So wird jungen, gehörlosen Menschen dabei geholfen, sich mit ihren Mitmenschen zu verständigen. Sie machen so Fortschritte im Unterricht und können sich mehr in das soziale Umfeld der Schule integrieren. Gleichzeitig fühlen sie sich viel wertgeschätzter und mehr akzeptiert.

AMAZON OVERLAY

Diese App ist eine Buchstabier- bzw. Schreib-App für Leute mit ADHS und Lese-Rechtschreibschwäche. Mithilfe eines Überlagerungs-Modus wird die Hintergrundfarbe des Bildschirms verändert, um Nutzern und Nutzerinnen das Lesen einfacher zu gestalten. Dabei wird außerdem eine Buchstabier-Funktion genutzt, damit Nutzer*innen Worte üben können, und es gibt eine Handschrift-Funktion, die mit einem Computer-Stift genutzt werden kann.

FORGET ME NOT

Wenn Teenager mit ihren Hausaufgaben überfordert sind, fällt es ihnen schwerer, die verschiedenen Aufgaben zu bearbeiten. Diese App wurde dazu kreiert, Teenagern zu helfen an ihre Bücher zu denken, ihre Hausaufgaben zu strukturieren und für Prüfungen zu lernen. Dabei werden sie mit Ratschlägen und Quiz-Fragen zu den Themen, die sie lernen müssen, unterstützt.

Gemeinschaftsleben

HEAR MY VOICE

Dies ist eine App, die es jungen Erwachsenen erlaubt, ihre örtliche Gemeinde zu verbessern, indem ihnen eine Stimme für ihre Anliegen vor wichtigen Entscheidungsträgern gegeben wird. Sie erlaubt es 8- bis 17-jährigen, ihre Anliegen zu posten und es so anderen Nutzern und Nutzerinnen zu ermöglichen, für diese Anliegen zu stimmen. Wenn die Stimmen eine bestimmte Anzahl erreichen, werden sie automatisch an die örtlichen Entscheidungsträger weitergegeben, damit sie die Besserung dieser Anliegen in.

ONCE UPON A PLACE

Diese App hilft jungen Leuten – ganz egal, ob jemand eine Behinderung hat oder anderweitig hilfsbedürftig ist – sich mit ihrer Community zu verbinden und so das Sozialleben außerhalb des Zuhauses zu fördern. Es kann schwer sein, einen lokalen Verein oder eine ähnliche Aktivität zu finden (besonders, wenn du hilfsbedürftig bist), weshalb die App dabei hilft, Leute mit einer Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten zu verbinden.

NEWSTRY

Newstry’s Ziel ist es, junge Leute zum Lesen der Nachrichten zu motivieren und gleichzeitig das Ansehen von lokalen Wohltätigkeitsorganisationen zu steigern. Die App läuft dabei mit Filtern, die sicherstellen, dass die Nachrichten angemessen für Kinder sind. Nutzer*innen können zudem Stories einreichen, die sie gerne veröffentlichen würden. In der „Charity of the week“-Rubrik wird jede Woche aufs Neue auf tolle Wohltätigkeitsorganisationen aufmerksam gemacht.

Umwelt

ECO-CRAFTY

Diese App ist für Kreative, die auf der Suche nach ihrem nächsten Projekt sind oder einen nachhaltigeren Lebensstil bevorzugen. Eco-Crafty bietet Ideen und Vorschläge darüber, wie du durch Recycling nützliche Dinge für den Alltag entstehen lassen kannst.

RUBBISH REMOVAL

Hier ist das Ziel, das Bewusstsein und Verständnis dafür, wie man effektiv recycelt, im eigenen Umfeld zu erhöhen. Junge Leute werden dazu ermutigt, Müll in ihrer Schule oder Gemeinde aufzuheben, da sie für ihre Taten belohnt werden. Die App möchte das Wohlbefinden der Schüler*innen positiv beeinflussen, indem sie ihnen ein Gefühl der Wertschätzung vermittelt, wenn sie damit einen positiven Beitrag in ihrer Gemeinde leisten.

Prototypen

Einen Prototypen deiner App zu erstellen ist eine tolle Art, der GetIT Jury genau zu zeigen, wie die App aussehen und funktionieren soll und welche verschiedenen Funktionen sie enthält. Es muss gar nicht kompliziert sein – es soll der Jury bloß eine ungefähre Idee geben, wie dein App-Design im echten Leben funktionieren könnte!

Hier haben wir ein paar verschiedene Methoden aufgelistet, wie man einen Prototypen erstellen kann – klicke einfach unten auf die verschiedenen Buttons, um Beispiele zu sehen.

  • Im Infopaket für Schüler*innen findest du eine Handy-Vorlage, mit der du deinen Prototyp kreieren kannst. Du kannst diese Vorlagen auch ausdrucken und deine Kreativität nutzen, um deinen Prototyp dort einzuzeichnen.
  • Alternativ kannst du die Vorlage in Microsoft Word kopieren und die verschiedenen Werkzeuge, wie z.B. Formen und Textboxen benutzen, um grob aufzuzeigen, wie deine App aussehen wird.
  • Du kannst auch einen digitalen, „funktionierenden“ Prototyp auf dieser Website erstellen: – HIER. Diese Website ermöglicht es dir, deinen Prototyp mit funktionierenden Buttons und Übergängen zu bauen und zeigt so, wie deine App genau funktionieren wird.

Preise!

10 Finalisten-Teams werden eingeladen, ihre App Ideen im GetIT Halbfinale zu präsentieren. Dabei präsentieren sie vor einer Jury aus Experten der IT Branche, woraufhin die zwei besten Teams ins Finale kommen.

Das Siegerteam wird von führenden IT Experten und Brancheninsidern zu einem spannenden Online Projekt eingeladen.

Selbst wenn dein Team es nicht ins Finale geschafft hat, werden alle Teilnehmer*innen ein GetIT Teilnahme-Zertifikat erhalten. So wie dieses hier!

Wettbewerbseinreichung Formular 1

Schüler*innen, die sich für das Finale bewerben, müssen ihr Projekt über ein Online-Formular einreichen (das vor dem Stichtag auf unserer Website zur Verfügung gestellt wird) und sollten eine PowerPoint-Präsentation, ein Storyboard und andere unterstützende Materialien einreichen.

Die Schüler*innen erhalten ein persönliches Feedback zu ihren Projekten von Führungspersönlichkeiten und Experten aus der Tech-Branche. Die zehn besten Projekte werden im Juni ins Halbfinale einziehen.

Wettbewerbseinreichung Formular 2

Wenn Sie mehr als zwei Teams haben, die am Wettbewerb teilgenommen haben, oder einzelne Schüler*innen ohne Team, die an Projekten arbeiten, werden wir ein zweites Online-Formular einführen, das die Schüler*innen ausfüllen können. Dieses Formular wird einfach sein und die Schüler auffordern, ihre Namen und eine Zusammenfassung ihrer App-Idee einzureichen (diese wird vor und auch nach dem Stichtag auf unserer Website zur Verfügung gestellt).

Wir wollen sicherstellen, dass jeder Jugendliche für seine Arbeit anerkannt wird, eine Teilnahmeurkunde von uns erhält und ein Expertenfeedback zu seiner Idee bekommt.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass teilnehmende Schüler*innen als Alumni zu voll finanzierten Mentoring-Events eingeladen werden, bei denen IT Experten ihnen Tipps zur Berufswahl geben und wichtige Lebenskompetenzen vermitteln.

Wir können es gar nicht abwarten, eure finalen App-Designs und Präsentationen zu sehen. Viel Glück!